Axel Carl

Axel Carl

* 09.03.1960
† 12.08.2023
Erstellt von FUNKE Medien NRW GmbH
Angelegt am 26.08.2023
1.901 Besuche

WERDEN SIE INHABER DIESER GEDENKSEITE UND VERWALTEN SIE DIESE.

Neueste Einträge (49)

Gedenkkerze

Burkhard Lamm, Grimmelshausen Gymnasium Gelnhausen

Entzündet am 22.02.2024 um 14:30 Uhr

Ein guter Freund ist gegangen. Alles Gute, wo immer du jetzt bist.

Gedenkkerze

Günter Dumpich

Entzündet am 16.01.2024 um 16:32 Uhr

Lieber Axel,

leider bist Du viel zu früh von uns gegangen. Aber vielleicht bist Du uns deshalb immer noch sehr nah und erinnerst uns um so mehr an unsere Zeit mit Dir.

Du hast Dich nie besonders in den Mittelpunkt gestellt, obwohl Du es verdient hättest. Dein Engagement für die Highlights der Physik und Deine Verdienste um die Förderung von Physik für die Allgemeinheit, insbesondere für Kinder und Jugendliche sind an anderer Stelle bereits ausführlich gewürdigt worden.

Ich möchte an dieser Stelle daran erinnern, welche wissenschaftlichen Leistungen und Erfolge Du als Physiker erworben hast.

An der neu gegründeten Gesamthochschule Duisburg, heute Universität-Duisburg -Essen, hast Du im Fachbereich Physik/Wassermann eine Diplomarbeit zu einem aktuellen Thema über den Quantentransport in granularen Systemen angefertigt, die mit „sehr gut“ bewertet wurde. Die Thematik hat Dich auch bei der das Thema vertiefenden Dissertation beschäftigt, die Du mit „Mit Auszeichnung“ und einer Vielzahl von Veröffentlichungen abgeschlossen hast. (1992)

Die Zielstrebigkeit und Intensität, mit der Du Dich diesem komplexen Gebiet gewidmet hast, war beeindruckend, da auch die quantentheoretische Behandlung für den Experimentalphysiker herausfordernd war. Die vielen Diskussionen mit Dir zu diesem Thema haben dazu geführt, das Thema auf fraktale Strukturen auszudehnen, womit ich mich in meiner Habilitation beschäftigt habe. An vielen Veröffentlichungen zu diesem Thema bist Du beteiligt.

Deine weiteren wissenschaftlichen Aktivitäten haben sich dann auf magnetische Systeme konzentriert, u.a. durch magnetooptische Untersuchungen an granularen Schichten und die Herstellung magnetischer Nanopartikel zur Datenspeicherung. Die Messungen erfolgten mit Hilfe der magnetischen Rasterkraftmikroskopie (MFM). Dazu war es notwendig, magnetische MFM-Spitzen zu charakterisieren, um damit erstmalig auch einzelne magnetische „Dots“ zu vermessen.

Die Arbeiten hat Axel Carl in Seiner Habilitationsschrift 1999) zusammengefasst.

Später ist er zum Privatdozenten ernannt worden.

Grundlegend für die erfolgreichen Aktivitäten von Axel war sein experimentelles Geschick, schnell und umfassend experimentelle Verfahren anzuwenden und zu erweitern, die ihm zunächst nicht vertraut waren. Die Begeisterung für seine Arbeit, seine ständige Bereitschaft zur Diskussion und sein kollegiales Verhalten haben zu einer hohen Wertschätzung seitens seiner Kollegen geführt.

Unvergessen seine Auftritte anlässlich der Jahres-Abschlussfeiern im Institut, wo er mit seinen von ihm selbst gezeichneten Folien auf dem Overhead-Projektor die „Highlights des Jahres“ humorvoll und mit treffsicherem Wortwitz karikierte.

Unvergessen sind für mich auch die vielen Kaffeerunden mit Axel bei sich zu Hause, nachdem er die Universität verlassen hatte. Wir hatten viel zu besprechen, häufig über sein Engagement bei den „Highlights der Physik“, das er viele Jahre zusammen mit Eberhard Wassermann betrieben hat. Die Auswahl der Sprecher, Gestaltung der Ausstellung, Texte und Eröffnungsveranstaltung, das waren die Themen. Die perfekte Organisation der Highlights, für die er manche Nachtstunde verbracht hat, das war immer sein Ziel. Er war immer für alle da und ansprechbar.

Für mich war es immer eine besondere Freude, auch über Politik und Gesellschaft und natürlich auch Physik mit ihm zu diskutieren, da er stets gut informiert war und mit seinen humorvollen treffsicheren Interpretationen Spaßiges und Ulkiges damit verband. Leider ist das Vergangenheit, die Erinnerung bleibt.

 

Günter und auch im Namen von Bernhild

Gedenkkerze

Günter

Entzündet am 16.01.2024 um 14:36 Uhr

Lieber Axel,

leider bist Du viel zu früh von uns gegangen. Aber vielleicht bist Du uns deshalb immer noch sehr nah und erinnerst uns um so mehr an unsere Zeit mit Dir.

Du hast Dich nie besonders in den Mittelpunkt gestellt, obwohl Du es verdient hättest. Dein Engagement für die Highlights der Physik und Deine Verdienste um die Förderung von Physik für die Allgemeinheit, insbesondere für Kinder und Jugendliche sind an anderer Stelle bereits ausführlich gewürdigt worden.

Ich möchte an dieser Stelle daran erinnern, welche wissenschaftlichen Leistungen und Erfolge Du als Physiker erworben hast.

An der neu gegründeten Gesamthochschule Duisburg, heute Universität-Duisburg -Essen, hast Du im Fachbereich Physik/Wassermann eine Diplomarbeit zu einem aktuellen Thema über den Quantentransport in granularen Systemen angefertigt, die mit „sehr gut“ bewertet wurde. Die Thematik hat Dich auch bei der das Thema vertiefenden Dissertation beschäftigt, die Du mit „Mit Auszeichnung“ und einer Vielzahl von Veröffentlichungen abgeschlossen hast. (1992)

Die Zielstrebigkeit und Intensität, mit der Du Dich diesem komplexen Gebiet gewidmet hast, war beeindruckend, da auch die quantentheoretische Behandlung für den Experimentalphysiker herausfordernd war. Die vielen Diskussionen mit Dir zu diesem Thema haben dazu geführt, das Thema auf fraktale Strukturen auszudehnen, womit ich mich in meiner Habilitation beschäftigt habe. An vielen Veröffentlichungen zu diesem Thema bist Du beteiligt.

Deine weiteren wissenschaftlichen Aktivitäten haben sich dann auf magnetische Systeme konzentriert, u.a. durch magnetooptische Untersuchungen an granularen Schichten und die Herstellung magnetischer Nanopartikel zur Datenspeicherung. Die Messungen erfolgten mit Hilfe der magnetischen Rasterkraftmikroskopie (MFM). Dazu war es notwendig, magnetische MFM-Spitzen zu charakterisieren, um damit erstmalig auch einzelne magnetische „Dots“ zu vermessen.

Die Arbeiten hat Axel Carl in Seiner Habilitationsschrift 1999) zusammengefasst.

Später ist er zum Privatdozenten ernannt worden.

Grundlegend für die erfolgreichen Aktivitäten von Axel war sein experimentelles Geschick, schnell und umfassend experimentelle Verfahren anzuwenden und zu erweitern, die ihm zunächst nicht vertraut waren. Die Begeisterung für seine Arbeit, seine ständige Bereitschaft zur Diskussion und sein kollegiales Verhalten haben zu einer hohen Wertschätzung seitens seiner Kollegen geführt.

Unvergessen seine Auftritte anlässlich der Jahres-Abschlussfeiern im Institut, wo er mit seinen von ihm selbst gezeichneten Folien auf dem Overhead-Projektor die „Highlights des Jahres“ humorvoll und mit treffsicherem Wortwitz karikierte.

Unvergessen sind für mich auch die vielen Kaffeerunden mit Axel bei sich zu Hause, nachdem er die Universität verlassen hatte. Wir hatten viel zu besprechen, häufig über sein Engagement bei den „Highlights der Physik“, das er viele Jahre zusammen mit Eberhard Wassermann betrieben hat. Die Auswahl der Sprecher, Gestaltung der Ausstellung, Texte und Eröffnungsveranstaltung, das waren die Themen. Die perfekte Organisation der Highlights, für die er manche Nachtstunde verbracht hat, das war immer sein Ziel. Er war immer für alle da und ansprechbar.

Für mich war es immer eine besondere Freude, auch über Politik und Gesellschaft und natürlich auch Physik mit ihm zu diskutieren, da er stets gut informiert war und mit seinen humorvollen treffsicheren Interpretationen Spaßiges und Ulkiges damit verband. Leider ist das Vergangenheit, die Erinnerung bleibt.

Günter und auch im Namen von Bernhild

 

 

 

 

 

 

 

Gedenkkerze

Renata

Entzündet am 30.12.2023 um 22:08 Uhr

Du warst ein wundervoller Mann.

Gedenkkerze

Ulrich Gajek

Entzündet am 26.12.2023 um 15:35 Uhr

Bei der Weihnachtspost war Axel immer einer der ersten - erst jetzt habe ich erfahren warum in diesem Jahr keine mehr kommen konnte. Axel war ein Schulfreund aus THG-Zeiten, stets vital und mit feinsinnigen Humor gesegnet -dazu ein begnadeter Musiker .. an diverse Proben im elterlichen Kellerraum erinnere ich mich mit einem Lächeln - zum letzten Mal begegneten wir uns zur 40-jährigen Abi-Feier. Mein Beileid deiner Familie und Freunden! Lieber Axel - du fehlst, die Erinnerung bleibt ... cu Uli

Weitere laden...