Liane Mier

Liane Mier

geb. Matuschek
* 17.10.1956 in Witten
† 05.04.2013 in Witten
Erstellt von Nicole Mier
Angelegt am 20.04.2013
28.089 Besuche

Kondolenzen (4)

Sie können das Kondolenzbuch nutzen, um den Angehörigen Ihr Beileid zu bekunden, Ihrer eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen oder um dem Verstorbenen einige letzte Worte des Abschieds mitzugeben.

Kondolenz

Die schönsten & traurigsten Erinnerungen

18.05.2013 um 21:15 Uhr

Als ich 15 Jahre alt war, eine Ausbildung zur Verkäuferin machte, lernte ich meinen Zukünftigen Mann, der Vater meiner Tochter kennen die am Samstag den 15.09.1973 um 17:10 Uhr im Marienhospital in Witten mit dem Namen Nicole das Licht der Welt erblickte.

 

Am 2. Mai 1975 heiratete ich vor dem Herbeder Standesamt den Vater meiner Tochter.

 

Meinen ersten langen Urlaub verbrachte ich 1976 mit meinen Mann und meinen jüngeren Geschwistern in Holland.

 

1978 verbrachte ich mit meinen Eltern und meiner Tochter einen Urlaub auf Wyk auf Föhr.

 

1979 war mein letzter Urlaub mit meinem Mann, meiner Tochter und meinem jüngsten Bruder in Jugoslawien. 

Mitte März 1980 trennte ich mich von meinem Mann und lernte 2 Wochen später meinen jetzigen Mann Hans-Jürgen kennen.

 

Im September 1980 zog ich mit meinem heutigen Mann Hans-Jürgen zusammen.

 

1981 wurde ich Geschieden, aber das Verhältnis zu meinem Ex Mann ist dennoch immer Freundschaftlich geblieben.

 

Am 12.Marz 1982 Heiratete ich meinen jetzigen Mann Hans-Jürgen. 

 

1984 zogen wir als klein Familie von Herbede nach Siegburg.

 

Mittwoch den 08.05.1985 um 3:35 Uhr erblickte unser Sohn Danny im Krankenhaus Siegburg das Licht der Welt.

 

Freitag den 14.11.1986 um 3:39 Uhr erblickte unser Sohn Michael im Krankenhaus Siegburg das Licht der Welt.

 

Samstag den 10.02.1990 um 18:00 Uhr erblickte unser Sohn Manuel im Krankenhaus Siegburg das Licht der Welt.

 

Mittwoch den 06.01.1993 um 1:25 Uhr erblickte unser Sohn Kevin im Krankenhaus Siegburg das Licht der Welt.

 

Am 18.02.1994 Heiratete meine Tochter Nicole meinen einzigen Lieblings Schwiegersohn Ingo.

 

Sonntag  den 11.09.1994 um 11:00 Uhr erblickte unsere Tochter Tamara im Krankenhaus Siegburg das Licht der Welt.

 

Am 01.04.1995 Zogen wir dann als Großfamilie von Siegburg zurück nach Witten.

 

Im Oktober 1995 erfuhr ich, dass meine Tochter Nicole Schwanger war.

 

Mittwoch den 08.05.1996 um 19:27 Uhr erblickte mein erstes Enkelkind Francesco im Ev. Krankenhaus Witten das Licht der Welt.

 

Am 17.07.1996 verstarb meine Mutter nach langem leiden.

 

Sonntag den 06.12.1998 um 7:04 Uhr erblickte mein zweites Enkelkind Dominik  im Ev. Krankenhaus Witten das Licht der Welt.

 

Am 29.11.2000 verstarb meine Tante die immer für mich da war.

 

Mein Ex Schwiegervater mit dem ich mich immer Super verstanden habe, verstarb am 27.07.2001

 

Am 28.11.2003 hatte ich ein absolutes Nierenversagen und bekam am 28.09.2005 eine Chance mein Leben normal weiterzuführen, dieses Geschenk bekam ich durch die Lebendspende einer Niere von meinem Mann.

 

Am 12.März 2007 hatten wir unseren 25 jährigen Hochzeitstag, unsere Kinder überraschten uns 

am 17.März 2007 mit einer großen Überraschungsfeier. Es wurde getrunken und gegessen, aber das schönste waren die Vorträge von meinen Kindern, und die Glückwünsche unserer Familien und Freunde.

 

Samstag den 01.08.2009 verstarb plötzlich mein Vater.

 

Am 10.Juni 2010 fuhren wir mit den Kindern Kevin und Tamara zu meinen Schwiegereltern in den 

Urlaub nach Norddeich, wo wir uns ein paar Tage erholten.

 

Am Sonntag den 24.10.2010 verstarb plötzlich und unerwartet meine Schwester mit 47 Jahren, mit der ich ein Herz und eine Seele war.

 

 

Am Freitag den 05.04.2013 um 12:07 Uhr

 hörte mein Mutterherz für immer auf zu schlagen!

 

Geschrieben und verfasst von Hans-Jürgen, Nicole und Ingo !

Kondolenz

In stillen Gedenken an eine liebe Freundin

12.05.2013 um 13:43 Uhr von Klara & Peter

Liebe Liane,

wir denken an Dich. Leider war es uns nicht vergönnt, mehr Zeit miteinander zu verbringen, aber dennoch ist es sehr gut, dass wir uns kennengelernt haben. Wir haben schöne Stunden miteinander verbracht und wir werden uns immer gerne daran zurückerinnnern. Danke auch für Deine liebevolle Umarmung , ich umarme Dich in Gedanken. Du warst und bist eine liebe Freundin.

Klara und Peter

Kondolenz

Beileidsbekundungen an die Familie

04.05.2013 um 19:17 Uhr

Ein Licht der Hoffnung für die schwere Zeit der Trauer                  

Jutta und Werner

 

In der Stunde des Abschieds ist es schwer, die richtigen Worte zu finden.                                                 

Petra und Jochen

 

In dieser Zeit der Stille und des Abschieds verliert die Sonne ihren wärmenden Schein und nur die Zeit vermag den Schmerz zu lindern.
Peter & Petra

 

Herzliche Anteilnahme                                                

Fam. Reschke und Fam. Andresen

 

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern.                                                                                               
Marlies, Frank, Marc & Willi

 

Aufrichtiges Beileid                                                              

Brigitte      

 

Aufrichtiges Beileid                                                

Nierenzentrum Bochum     

 

Aufrichtiges Beileid                                                                    

Karin

 

Aufrichtiges Beileid                                                            

Manfred R.

 

In dankbarer Erinnerung und stillen Trauer                          

Tante Hilde

 

Aufrichtige Anteilnahme         

Renate U.

 

Alles hat seine Zeit - es gibt eine Zeit der Stille, Zeit des Schmerzes, Zeit der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.                    

Brunhilde B.

 

Aufrichtige Anteilnahme                    

Das Lotto Team!

 

Die Liebe ist größer als der Tod.
Tante Christel und Familie


Aufrichtige Anteilnahme
Tante Elfiede

 

Aufrichtige Anteilnahme                                                  

Toni, Oskar und Dominik


In stillem Gedenken und aufrichtiger Anteilnahme                

Marlies, Frank und Kinder

 

Aufrichtiges Beileid                            

Brigitte K.


Der Tod ist wie ein Horizont, dieser ist nichts anderes als die Grenze unserer Wahrnehmung. Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich Vorausgegangene, ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.                                                                     

Elke & Volker


Aufrichtiges Beileid      

Frank E. (Allianz)

 

Aufrichtige Anteilnahme                                                   

Wilfried, Alex, Lea & Sylvia

 

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.
Klara & Peter


Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.                                                                  

 H.Dieter S.


Alles auf der Erde ist vergänglich, doch die Erinnerung an einen lieben Menschen ist unsterblich.                                     

 Joachim, Rosemarie und Kinder


Alles hat seine Zeit. Es gibt eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzes, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.

Lydia H.


Durch die schönen Erinnerungen, die liebe Menschen in unseren Herzen hinterlassen, bleiben sie immer bei uns.                     

Willi & Birgit B.

Herzliche Anteilnahme                                                        

Hanni Oe.


Und immer sind da die Spuren deines Lebens. Gedanken und Augenblicke - sie erinnern und an dich, machen uns glücklich, machen uns traurig und lassen uns dich nicht vergessen.

Anneliese & Günther E.

 

 

Im Namen der ganzen Familie, danken wir allen an die Anteilnahme!

Kondolenz

Danksagung

30.04.2013 um 17:11 Uhr von Hans-Jürgen Mier - Ehemann

Es ist schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren, aber es ist tröstend zu erfahren, wie viel Liebe, Freundschaft und Achtung Ihr entgegengebracht wurde. Danke allen, die sich mit uns verbunden fühlten und Ihre Anteilnahme in so vielfältiger Weise zum Ausdruck brachten. So wie allen, die Sie auf ihrem letzten Weg begleiteten.

Hans-Jürgen Mier und Kinder