Erich Grewe

Erich Grewe

* 06.11.1926
† 12.05.2008 in Belecke
Erstellt von FUNKE Medien NRW GmbH
Angelegt am 12.05.2008
1.670 Besuche

WERDEN SIE INHABER DIESER GEDENKSEITE UND VERWALTEN SIE DIESE.

Neueste Einträge (3)

Tageszeitung

vom 14.05.2008

Tageszeitung

vom 14.05.2008

Von trauer.de Redaktion (cs), Dachau

13.05.2008 um 20:34 Uhr von VRS Media
Mit Erich Grewe verliert Belecke eine ausgeprägte Persönlichkeit, wie sie heute nur noch selten zu finden ist. "Der Krieg zeichnet den Menschen", schrieb er in seinen leider nicht zu Ende gebrachten Memoiren. In Erinnerung an diese schwere Zeit errichtete er mehr als ein Denkmal. Für seinen Einsatz um die Erweiterung des Belecker Ehrenmals wurde er im Jahre 2004 mit dem Bürgermeister-Wilke-Preis ausgezeichnet. Der Belecker Altstadt widmete der gelernte Elektriker - er arbeitete 46 Jahre lang bei den Siepmann-Werken - nach seiner Pensionierung ungeteilte Aufmerksamkeit. Seine Begeisterung für Heimatkunde und Geschichte lebte er als engagierter Altstadt- und Museumsführer im Anno-Museumskreis aus. Das historische Belecke mit seiner städtebaulichen Bedeutung, die altehrwürdige Propsteikirche mit ihren reichen Kunstschätzen, die bewegte Geschichte seiner Heimat wusste er seinen Zuhörern spannend - bisweilen auch phantasievoll angereichert - zu vermitteln. Unvergessen bleiben in diesem Zusammenhang auch seine Auftritte zu besonderen Anlässen im roten Kostüm des Kirchenschweizers. Gradlinig und immer bereit, Verantwortung zu übernehmen, betreute er als "Pate" den Spielplatz "Kallerweg", an dessen Umbau und Neugestaltung er ebenfalls beteiligt war. Seine fest verwurzelte Eingebundenheit in die Gemeinschaften seines Heimatortes schlug sich im aktiven Mittun nieder: In jüngeren Jahren als Akteur in den Rosenmontagszügen, als Elferrat oder TuS-Fußballspieler, später im Verkehrs- und Heimatverein, in SGV, Siedlerbund, Behindertensportgemeinschaft, Förderverein Badulikum und bei den Bürgerschützen, in deren Reihe er über 50 Jahre marschierte. Mindestens ebenso lange gehörte er als aktiver Sänger zum Belecker Männerchor. Darüber hinaus bekleidete er zahlreiche Ehrenämter.